• flag deflag enflag esflag frflag itflag nl

Telefon:

Intertechnik PTC Schutzelemente

SE 010 100 MA Anwendungsbereich PTC-Elemente Lautsprecher Größe
Leistung Minimum Durchschnitt Maximum Hochtöner 10 mm 100W SE050 SE065
SE090 Mitteltöner 100-130 mm 50-100W SE065 SE090 SE110 Mitteltöner Hifi
& PA >100W SE010 SE020 SE030 Tieftöner 25 mm 40-60W SE110 SE135
SE160 Tieftöner 32-42 mm 60W SE135 SE250 SE375 Ih: Haltestrom Pd:
abgegebende Leistung im geschalteten Zuschand R: Typischer Widerstand im
nicht geschalteten Zustand Is: 1.5 * Ih (20° C) Zurückschalten bei
Uo2/4 * RL < Pd Uo: Anschlußspannung Rl: Wert des Lastwiderstandes

Zeige Artikel 1–12 von 16 gefundenen

PTC (Positive Temperature Coefficient) Schutzelemente in Frequenzweichen werden oft als sogenannte "Resettable Fuses" oder "Polymeric Positive Temperature Coefficient Devices (PPTC)" bezeichnet. Diese Bauelemente werden in der Regel in Serien mit Lautsprechern oder anderen elektrischen Lasten in Audio-Frequenzweichen verwendet.

Die Hauptfunktion der PTC-Schutzelemente besteht darin, die angeschlossenen Lautsprecher vor Überlastung oder übermäßigem Strom zu schützen. Wenn der Strom durch den PTC ansteigt, erhitzt er sich. Im Falle einer Überlastung erreicht die Temperatur des PTC einen Punkt, an dem der Widerstand rapide ansteigt. Dies hat zur Folge, dass der Stromfluss begrenzt wird, indem der PTC seinen Widerstand erhöht.

Durch diese selbstlimitierende Eigenschaft können PTC-Schutzelemente als eine Art automatischer Schutz für die Lautsprecher dienen. Sie bieten einen temporären Widerstandsanstieg, um die Stromzufuhr zu verringern und die Lautsprecher vor Beschädigungen durch Überhitzung oder Überlastung zu schützen. Nachdem die Ursache für die Überlastung behoben wurde und der PTC abkühlt, kehrt er zu seinem ursprünglichen niedrigen Widerstandszustand zurück, und der normale Betrieb kann fortgesetzt werden.

Die Verwendung von PTC-Schutzelementen in Frequenzweichen trägt dazu bei, dass Lautsprecher und andere Komponenten vor potenziell schädlichem Strom geschützt werden, was die Zuverlässigkeit und Lebensdauer des Audio-Systems verbessert.

Die Dimensionierung (Auswahl der richtigen Werte) von PTC-Schutzelementen hängt von den spezifischen Anforderungen der Anwendung ab, insbesondere von den elektrischen Parametern des Stromkreises, in dem sie eingesetzt werden sollen. Hier sind einige Schritte, die Sie bei der Dimensionierung von PTC-Schutzelementen beachten können:

Strombegrenzung: Bestimmen Sie den maximalen Betriebsstrom, den die PTC-Schutzelemente begrenzen sollen. Dieser Wert sollte etwas über dem Nennstrom der angeschlossenen Last (z. B. Lautsprecher) liegen, um einen angemessenen Schutz zu gewährleisten.

Spannungsbewertung: Stellen Sie sicher, dass die Spannungsbewertung der PTC-Schutzelemente ausreichend ist, um die maximale Betriebsspannung im Schaltkreis zu bewältigen.

Auslösetemperatur (Trip Temperature): Wählen Sie eine PTC mit einer Auslösetemperatur, die hoch genug ist, um den normalen Betrieb zu ermöglichen, aber niedrig genug, um eine Überlastung oder einen Kurzschluss zu erkennen. Die Auslösetemperatur ist der Punkt, an dem der Widerstand der PTC stark ansteigt.

Widerstandswert: Der Widerstand der PTC-Schutzelemente im normalen Betriebszustand sollte niedrig sein, um den Stromfluss nicht zu beeinträchtigen. Der Widerstandswert im Auslösezustand sollte hoch genug sein, um den Strom zu begrenzen.

Es ist wichtig zu beachten, dass die genaue Auswahl von PTCs von den spezifischen Anforderungen und Bedingungen Ihrer Anwendung abhängt. Es könnte auch hilfreich sein, sich an die Herstellerangaben und Datenblätter zu wenden, um sicherzustellen, dass die gewählten PTC-Schutzelemente den Anforderungen Ihrer Anwendung entsprechen.