Sprache DE Sprache EN Sprache FR Sprache IT Sprache NL
EUR
  • EUR
  • USD
  • JPY
  • BGN
  • CZK
  • DKK
  • GBP
  • HUF
  • PLN
  • RON
  • SEK
  • CHF
  • ISK
  • NOK
  • HRK
  • RUB
  • TRY
  • AUD
  • BRL
  • CAD
  • CNY
  • HKD
  • IDR
  • ILS
  • INR
  • KRW
  • MXN
  • MYR
  • NZD
  • PHP
  • SGD
  • THB
  • ZAR
Kunden-Login
Call Intertechnik
Write Intertechnik
Intertechnik Logo
Sprache DE Sprache EN Sprache FR Sprache IT Sprache NL
EUR
  • EUR
  • USD
  • JPY
  • BGN
  • CZK
  • DKK
  • GBP
  • HUF
  • PLN
  • RON
  • SEK
  • CHF
  • ISK
  • NOK
  • HRK
  • RUB
  • TRY
  • AUD
  • BRL
  • CAD
  • CNY
  • HKD
  • IDR
  • ILS
  • INR
  • KRW
  • MXN
  • MYR
  • NZD
  • PHP
  • SGD
  • THB
  • ZAR
Kunden-Login
0
Quickly14
Quickly14
Quickly14
Quickly14
Quickly14

Quickly14

Die Einstiegsdroge

Best.-Nr. 1385129

77,00 € / Stück
inkl. MwSt. zzgl. Versand
64.71 € exkl. MwSt
Lager: lieferbar

Verfügbare Optionen für diesen Artikel

Wählen Sie die gewünschten Optionen durch klicken aus und legen Sie diese mit dem Artikel in den Warenkorb.

Option: Frontwand

Werden individuell hergestellt, daher kann sich die Lieferzeit verlängern. Teillieferung möglich.

Option: Weichenbau

Menge: 
Diesen Artikel günstiger gesehen?

Details

BS/Quickly 14 OHNE GEHÄUSE Konzipiert für wandnahe Aufstellung, am besten in einem Regal oder in einer Schrankwand, zeigten die neuen Quickly 14 selbst bei freier Platzierung in meinem Hörraum kaum nennenswerte Schwächen. Angesichts der Treibergröße erschien der Bass erstaunlich tief, vor allem aber straff und ohne aufgesetzt zu wirken. Weiterlesen auf www.lautsprecherbau.de

Best.-Nr. 1385129

Merkmale

Wege 2-Wege
Gehäuse Prinzip Bassreflex
Nennimpedanz (Ohm) 4
Kennschalldruck (dB) 85
Höhe (cm) 33,60
Breite (cm) 19,60
Tiefe (cm) 24,60
Anwendung Kompaktlautsprecher
Hersteller / Marke der Chassis Gradient
Preislevel <100 Euro

Der Lautsprecherbausatz enthält alle Elektronikbauteile, Lautsprecher, Teile und Zubehör, außer dem Holz für das Gehäuse.

Bilder aus unserer Lautsprecherbau-Community zu diesem Bausatz

Bau der Quickly 14 von Dustin
frontsicht von Lasar
Transportable Qucikly 14 von Simpsi
Quickly 14 von Phimi

Bauberichte

Quickly 14 - Spielgefährten für Musik und Film

Quickly 14 - Spielgefährten für Musik und Film

Regalboxen für HiFi-Stereo und Heimkino-Mehrkanalsound

Die Quickly 14 ist eine Regalbox, die auch als Satellit in Verbindung mit einem Subwoofer oder als Rearspeaker in einem Heimkino-Setup zur Höchstform aufläuft, dann gerne mit der Quickly 28 als Center.

Idee

In der Autoindustrie ist ein Facelift üblich. Warum also sollte es beim Lautsprecherselbstbau nicht auch ein Update geben? Schließlich zeugt die Notwendigkeit einer Bausatz-Aktualisierung von seinem Erfolg und das Entwicklerteam hat die Chance, seine Arbeit mit den Erfahrungen der Zeit noch einmal zu verbessern. So gaben wir uns an die Arbeit, die auf Grund nicht mehr lieferbarer Chassis ausgelaufenen Bauvorschläge zu aktualisieren.

Gehäuse

Für das Gehäuse der Quickly 14 gibt es natürlich auch die Baupläne als Bilder sowie zusätzlich, die Datei als ZIP zum Download, für diejenigen die über CAD-Programm Erfahrung verfügen.

Gehäusezeichnung herunterladen:

ZIP Datei laden.

Chassis

Bei der Chassisvorstellung beginnen wir mit dem neuen 4-Ohm-Typ des W 148, det trotz abweichender Thiele-Small-Parameter in dem gleichen Gehäuse zur Höchstform aufläuft. Dieser Tiefmitteltöner wurde bisher nicht vorgestellt, so dass die Präsentation seiner Daten an dieser Stelle eine Premiere ist. Die Messdiagramme sind obendrein als .txt-Files herunterladbar, falls jemand sein PC-Simulationsprogramm damit füttern möchte.

Daten für PC-Simulationsprogramm herunterladen:

ZIP Datei hier herunterladen.

Die Daten des Hochtöners GDT 104 N wurden bereits veröffentlicht und sind der Vollständigkeit hier noch einmal wiedergegeben.

Weichenabstimmung

Die Frequenzweiche stammt nicht von der Ur-Version der Quickly 14, dann das hätte zwar rudimentär funktioniert, wäre aber ganz sicher nicht die optimale Lösung gewesen, es kommt eben immer auf die Klangabstimmung durch Profihand an. Also haben wir die einzelnen Lautsprecherchassis mit aus der Box geführten Kabeln eingebaut und die Weiche neben der Box aufgebaut und so lange optimiert, bis die Messungen unseren und damit auch Ihren Ansprüchen genügte.

Letztendlich zeigte das Resultat unserer Bemühungen drei farbige Linien, die ganz gut zusammen passen. Die kleine Hochtonwelligkeit ist der Zeitersparnis durch das Aufsetzen des Hochtöners geschuldet, sie würde beim bündigen Einlassen desselben verschwinden und hat in der Praxis keine große Bedeutung, da man die Boxen selten genau auf Achse hört und unter praktisch jedem Hörwinkel relativiert sich der Einfluss dieser kleinen Frequenzgangwellen.

Die Frequenzweiche zweiter Ordnung mit 12 dB pro Oktave Flankensteilheit für jedes der beiden Chassis weist ein übersichtliches Schaltschema mit alles in allem gerade einmal 6 Bausteinen auf, zwei für den Tieftöner, 4 für den Hochtöner, da dieser einen Spannungsteiler braucht, um mit dem Tieftöner adäquat zusammenspielen zu können, ohne sich vorlaut in den Vordergrund zu drängen.

Hier fügen wir auch gleich die Diagramme der Quickly-14-Messungen ein. Sichtbar ist auch, dass die Berge und Täler im Frequenzgang unter praxisgerechten Abhörwinkeln deutlich glatter verlaufen.

Klang

Bei wandnaher Aufstellung, also im Regal, einer Schrankwand, für welche die Kompaktboxen entwickelt wurden - und selbst auf einem Sideboard oder Ständer bei freier Aufstellung im Raum - sind bei den upgedateten Quickly 14 kaum erwähnenswerte Abstriche in der Klangqualität zu machen: Für den moderaten Durchmesser des Tiefmitteltöners reicht die Basswiedergabe erstaunlich tief hinab und bleibt dabei schön straff, ohne aufgesetzt zu wirken.

Dass höherpreisige Lautsprecherboxen in den Mitten und Höhen mehr Feinzeichnungen bieten, sollte jedem klar sein, doch die Vergleichsboxen in unserem Hörraum sind ja quasi aus einer anderen (Preisklassen-)Welt und angesichts dieser Konkurrenz können sich die Quickly 14 gut behaupten. In den insbesondere für den Filmbetrieb, aber auch bei Musik wichtigen Kriterien "Sprachverständlichkeit" und "Impulswiedergabe" leisten sich die Quicklys keine Schwächen, selbst Klavieranschläge setzen sich deutlich von der anschließenden Ausklingphase ab, was selbst von Fachzeitschriften hoch gelobte Boxen nicht immer besser können.

Auch wenn High-End-Hochtöner wie beispielsweise die über doppelt so teure, ferrofluidfreie Seas-Kalotte mehr feine Details wiedergeben, so wirkt der in der Quickly 14 verwendete Hochtöner keinesfalls billig. Unangenehme Schärfe oder gar Lästigkeit ist ihm glücklicherweise fremd.

Paarweise sind die Quickly 14 ideal für das Jugend- oder auch das Arbeitszimmer geeignet, in ersterem darf es auch das in erster Linie als Centerspeaker konzipierte Schwestermodell Quickly 28 mit seiner doppelten Bassbestückung sein, falls die Eltern bei Hip-Hop, Rap oder Electro genauso bassresistent sind wie der Nachwuchs.

Für die jugendliche Zielgruppe reicht der Aufbau aus Grobspanplatte. Die mit der Gestaltung schöner Oberflächen verbundene Zeitverzögerung könnte bei der Plug-and-Play-Generation auf Unverständnis stoßen. Allen anderen Quickly-Usern steht es selbstverständlich frei, die Kisten schön zu gestalten, auch das Versenken der einzelnen Lautsprecherchassis hat noch keiner Box geschadet.

Wer seinen Wohnraum mit einer Frau teilt, sollte daher einen schöneren Aufbau in Erwägung ziehen, um die Notwendigkeit von beispielsweise fünf Quickly 14 plus Subwoofer SD 215 BP oder FT 7 oder gleich zwei Subwoofern und einem Set aus vier Quickly 14 mit einem Center Quickly 28 und ein bis zwei Subwoofern zu argumentieren. Wer auch ohne Subwoofer Musik genießen möchte, nimmt zwei FT 2 TL als Frontboxen. Bezahlbar bleibt das immer.

Fazit

Eine alte Regel besagt auf Neudeutsch: You get what you pay for. Nicht anders ist es bei den Quickly 14 und dem zugehörigen Center Quickly 28, der eine eigene Bauanleitung besitzt. Auch, wenn es sich um unser kleinstes Heimkino-Set handelt, so stimmt die Klangqualität und der Minimal-Aufwand wurde beim Gehäuse betrieben.

Die Quickly 14 eignet sich dabei auf Grund ihrer guten Fullrange-Eigenschaften keineswegs nur als Satellit in Verbindung mit einem Subwoofer, sondern aufgrund ihrer ausgewogenen Klangeigentschaften auch hervorragend als vollwertiges Stereo-Setup beispielsweise im Arbeitszimmer oder in anderen kleinen Räumen, in denen die Musik in erster Linie der Hintergrund-Untermalung dient.


Intertechnik

Der Bausatz Quickly 14 kann bei Intertechnik bestellt werden:

Zur Quickly 14 im Shop
Norberts Quickly-HK

Norberts Quickly-HK

Nach dem Artikel in einer bekannten Selbstbauzeitung habe ich mir vor ein paar Jahren ein Heimkino mit fünf Breitbändern und aktivem 30cm-Sub gebaut. Damit dachte ich, ein System für Musik und Heimkino gleichermaßen zu haben. Die Messwerte im Heft stimmten mich jedenfalls zuversichtlich und den Sub aktiv anzupassen dürfte ja auch kein Problem sein…. dachte ich zumindest. Man konnte es sich auch gut anhören oder besser gesagt, es klang nicht schlecht, aber irgendwie fehlte was. Es „passte“ nicht alles, da half auch das ganze Rumregeln am Aktivmodul nix.

Nun war dies lange vor dem Erscheinen von Udos Magazin im Internet und ich habe also ein paar Jahre damit gehört. Irgendwann habe ich mir jedoch ein paar CDs genommen und bin im Urlaub mal bei Udo aufgelaufen und hab dort zuerst die FT6 MK2 gehört. Wahnsinn für das Geld!!! Danach die D’Appo 4, die sogar meiner Freundin nicht nur optisch super gefiel. Auch sie, die vorher immer behauptet hat: „Da hab ich keine Ahnung von, ich höre so was nicht!“ merkte direkt die Unterschiede der Boxen. Und zum Schluss dann die BlueSmall light. Toll, was dieser kleine Lautsprecher für Stimmen bot und wie Bass und Trommeln klingen. Man konnte die Basssaiten und die Trommelfelle förmlich Ausschwingen sehen.

Nun ja, wieder Zuhaus und das Budget begutachtet, hab ich mir dann nach einer Weile einfach die gerade erschienene Quickly 18 blind bestellt, in MDF roh aufgebaut, Chassis versenkt, nur geschliffen und gewachst. Die klangen fürs Geld einfach klasse und waren so gut, dass mein Kollege, der sie ausgeliehen hatte, sie mir nicht mehr wiedergab, sondern abkaufte. Sie spielten viel besser als seine Fertigboxen mit sehr bekanntem Namen.

Da ich als alter Laserdisc-Fan mit großer Sammlung auf ein Heimkino nicht verzichten wollte, und ich noch einen Röhrenfernseher habe, beschloss ich 5 Quickly HK mit zwei SD 215 BP-Subwoofern zu bauen, die den vorderen Boxen als Ständer dienen sollten. Ich bestellte die Boxen diesmal bei Intertechnik und baute sie in 19 mm MDF auf, das ich mit Elesgoflex im Dekor Wurzelbirke beklebte.

1

Die Verarbeitung ist genial einfach, die Optik super und das Material mit ca. 35 Euro für eine 2,5 x 1 m –Rolle auch nicht zu teuer. Die vorderen Kanten wurden abgerundet und die Chassis versenkt.

2

Da ich die schöne Rückseite nicht mit einem dicken Anschlussterminal verschandeln wollte und die Boxen sowieso auf Gummifüßchen stehen sollten, versenkte ich das Terminal im Boden der Box. Das passt gerade so, ohne den Bassreflex-Schlitz zuzubauen; hier wäre ein kleineres Terminal jedoch besser, weil dann mehr Platz ist. Wer es also nachahmen möchte, kann ja bei der Bausatzbestellung darauf achten, dass ein kleineres Terminal mitgeliefert wird. Preislich ist da, glaub ich, kein Unterschied.

3

Die Weichen baute ich mit Heißkleber auf Brettchen auf, verdrahtete frei und klebte sie mit ein wenig Leim auf die Rückwand. Nachdem doch einige Stunden ins Land gingen, waren zumindest die ersten beiden Boxen fertig zum Stereo-Check. Also zuerst mal eben ein paar CDs rein und probegehört.

4 5

Was mir zuerst aufgefiel, ist die Loslösung von den Boxen, die Udo auch schon in seinem Bericht beschrieb. Eigentlich wie meine Breitbänder, dabei aber deutlich feiner im Hochton und einfach unangestrengter und natürlich mit viel mehr Fundament. Nach einer Kinderfingerattacke auf einen Hochtöner konnte ich sogar feststellen, dass diese ohne Ferrofluid auskommen. Er ließ sich einfach zerlegen, „ausbeulen“ und wieder zusammenschrauben und man könnte beim Defekt sogar eine Ersatzmembran einbauen, weil alles zwangszentriert und nirgends geklebt ist. Und das für gut 24 Euro! Alle Achtung.

Die Boxen klingen im Stereo-Betrieb und ohne Subwoofer einfach nur gut. Der Bass ist für so eine kleine Box mehr als beachtlich, muss aber einige Zeit eingespielt werden um sein volles Potential zu zeigen. Dann aber hat er neben der guten Durchzeichnung auch ordentlich Tiefgang und man hat keine Versuchung einen Sub dazu zu stellen, um Musik zu hören. Wenn man über Zimmerlautstärke hört, fällt einem auf, dass die Lautsprecher nicht lästig werden und man sich dennoch recht gut unterhalten kann, ohne von der Musik zugebrüllt zu werden. Der Klang bleibt sauber und erst bei Lautstärken, die man nur im freistehenden Einfamilienhaus längere Zeit ungestraft spielen kann, hört der Spaß dann irgendwann auf. Das brauch ich aber auch nicht wirklich. Im Vergleich zu meinem vorigen System klingt es um Welten besser und ich habe gelernt, dass ein gut gemachtes 2-Weg-System gegenüber Breitbändern doch seine Vorteile hat. Es klingt einfach komplett, zwar nicht mit einem Eton vergleichbar aber dafür ja auch um ein Mehrfaches günstiger. Ich bin jedenfalls total zufrieden und habe endlich eine Kombination mit der ich mit ordentlich Bums Filme schauen kann und die ohne oder mit sehr leisem Sub ausgezeichnet zum Musikhören taugt.

6

Ein Kompliment an Udo, der mit seinem Magazin wirklich was Tolles auf die Beine gestellt, mir und anderen ein teures Heft-Abo erspart und wirklich ausgezeichnete Bauvorschläge für jeden Geldbeutel bietet. Eine echte Bereicherung.

Mit den besten Grüßen
Norbert

Dieser Bausatz ist leider nicht mehr lieferbar und wird in Kürze durch ein Update ersetzt.


Artikel ist in den folgenden Rubriken gelistet:
I.T. Intertechnik
I.T. Intertechnik Kerpen GmbH Located at Europaring 28, 50170 , Kerpen Germany, . Phone: +490227390840. https://www.facebook.com/Lautsprecherbau https://twitter.com/it_intertechnik https://plus.google.com/111120951705739054145/about https://plus.google.com/102648362843691426793/about https://www.youtube.com/user/lautsprecherbau