Sprache DE Sprache EN Sprache FR Sprache IT Sprache NL
EUR
  • EUR
  • USD
  • JPY
  • BGN
  • CZK
  • DKK
  • GBP
  • HUF
  • PLN
  • RON
  • SEK
  • CHF
  • ISK
  • NOK
  • HRK
  • RUB
  • TRY
  • AUD
  • BRL
  • CAD
  • CNY
  • HKD
  • IDR
  • ILS
  • INR
  • KRW
  • MXN
  • MYR
  • NZD
  • PHP
  • SGD
  • THB
  • ZAR
Kunden-Login
Call Intertechnik
Write Intertechnik
Intertechnik Logo
Sprache DE Sprache EN Sprache FR Sprache IT Sprache NL
EUR
  • EUR
  • USD
  • JPY
  • BGN
  • CZK
  • DKK
  • GBP
  • HUF
  • PLN
  • RON
  • SEK
  • CHF
  • ISK
  • NOK
  • HRK
  • RUB
  • TRY
  • AUD
  • BRL
  • CAD
  • CNY
  • HKD
  • IDR
  • ILS
  • INR
  • KRW
  • MXN
  • MYR
  • NZD
  • PHP
  • SGD
  • THB
  • ZAR
Kunden-Login
0
SB30STC

SB30STC


Best.-Nr. 1385286

190,70 € / Stück
inkl. MwSt. zzgl. Versand
160.25 € exkl. MwSt
Lager: lieferbar, aber knapper Bestand

Verfügbare Optionen für diesen Artikel

Wählen Sie die gewünschten Optionen durch klicken aus und legen Sie diese mit dem Artikel in den Warenkorb.

Option: Frontwand

Werden individuell hergestellt, daher kann sich die Lieferzeit verlängern. Teillieferung möglich.

Option: Weichenbau

Menge: 
Diesen Artikel günstiger gesehen?

Details

Lautsprecherbausatz SB Acoustics SB 30 STC mit SB Acoustics Lautsprechern ohne Gehäuse, passend zu SB 18, 36, 240

Best.-Nr. 1385286

Merkmale

Wege 2-Wege
Gehäuse Prinzip Bassreflex
Nennimpedanz (Ohm) 4
Kennschalldruck (dB) 90
Höhe (cm) 58,00
Breite (cm) 20,20
Tiefe (cm) 29,00
Anwendung Kompaktlautsprecher
Hersteller / Marke der Chassis SB Acoustics
Preislevel 100-200 Euro

Der Lautsprecherbausatz enthält alle Elektronikbauteile, Lautsprecher, Teile und Zubehör, außer dem Holz für das Gehäuse.

Verwendet in

Bild Bezeichnung Preis Menge
Bundle/ SB/ Heimkino/L
0,00 € / Stück
inkl. MwSt. zzgl. Versand
0,00 € exkl. MwSt

Bilder aus unserer Lautsprecherbau-Community zu diesem Bausatz

SB30STC von TMD007
SB30 STC von grusel
SB 30 STC von cap2511
Probelackierung 1 Gehäuse SB30STC von cap2511

Bauberichte

SB Heimkino

SB Heimkino


Wie schnell doch die Zeit vergeht. Seit acht Jahren ist lautsprecherbau.de nun online und und wenige Monate nach dem Start habe ich bereits begonnen die Artikel im Magazin aufmerksam zu verfolgen. In der Ausgabe Oktober 2008 habe ich meinen ersten Artikel veröffentlicht - stolz wie Bolle. Das ist ein paar Jahre her und - wie viele andere hier auch - habe auch ich inzwischen einige Bausätze verwirklicht.

Diesen Artikel jedoch bin ich schuldig geblieben. Nach Umzug nach Erftstadt und so langer Zeit hatte ich das inzwischen verworfen, auch im Glauben, dass ich gar keine Bilder mehr von der Gründungsphase hatte - bis meine Frau vor einigen Wochen unser Bilderarchiv aufgeräumt hat. Warum sollte ich nun also noch diesen Artikel den Aktiven hier im Forum vorenthalten?

Der Bau meines SB-Heimkinos liegt nun schon ein paar Jahre zurück. Nachdem in 2008 die FT8 ohne Probehören entstanden waren, ergaben sich irgendwann einige Stunden auf dem Sofa. Das war da sicherlich noch nicht ganz so abgewetzt - man hörte ja jüngst von einer Erneuerung.

Dieser Besuch steckte auch bei mir den Horizont deutlich weiter ab - übrigens auch bei meiner Frau, die Gott sei dank dem guten Sound inzwischen ähnlich viel abgewinnen kann. Wir haben bei diesem Termin das erste Mal SB-Chassis hören dürfen - ich glaube die SB36 war es. Der Sound war gut, Bass fehlte mir jedoch deutlich - von der FT8 war ich da andere Kost gewohnt.


Udo hat da schon durchblicken lassen, dass er ein großes Heimkino plante. Darauf war ich nun gespannt wie ein Flitzebogen. Im Januar 2010 war es dann so weit - Heimkino Part 1 wurde veröffentlicht. Kurz darauf kamen Part 2 und, sehr zu meiner Freude, der bassgewaltige Part 3. Das hat Potenzial - ich las gierig die Artikel und konsultierte unseren Haushaltsvorstand. Zwei, drei Telefonate später war ich schlauer - ich erhielt die Empfehlung, die SB30 auch für die Hauptlautsprecher rechts und links einzuplanen. Die sind lauter und haben deutlich mehr Dynamik. Eine wirklich gute Empfehlung - inzwischen weiß ich, dass ich ein absoluter Fan von Dappolito bin.

Da ich nun Sofa-Erfahrung hatte, war ich mir natürlich nicht 100%ig sicher, ob diese SB-Heimkino meinen inzwischen erfahreneren Ohren auf Dauer genügen würden. Also besprach ich mit meiner Frau den Bau der SB15-Rears. So ließe sich das Potenzial beurteilen und ggf. hätten wir neue Lautsprecher fürs Schlafzimmer. Weit gefehlt - selbst die kleinen SB15 haben bereits ein hervorragende Räumlichkeit erzeugt. Wir haben dann diese kurzerhand mit zu meinen Eltern genommen - ein Fehler! Wir mußten die Lautsprecher in deren Wohnzimmer zurücklassen.

Nun denn im März 2010 habe ich das komplette Heimkino mit zwei SB29, drei SB30, nochmal zwei SB15 und einer Endstufe bestellt.


Zum Bau von Holzkästen aus MDF wurde hier reichlich geschrieben, an dieser Stelle lass ich mal die Bilder für sich sprechen. Lediglich die Dimensionen habe ich ein wenig angepasst, die SB30 sind deutlich tiefer, jedoch nicht so lang entworfen worden, haben nun eher dass Format einer großen Endstufe, und die Bässe und Topteile habe ich von der Höhe her so abgestimmt, dass der Hochtöner auf der richtigen Höhe sitzt. Und Ja: Alle die Kisten gehören in ein Wohnzimmer :-)

Da ich keine Muße zum Lackieren hatte - was da auf mich wartet, kannte ich ja bereits von der FT8 - habe ich mich entschlossen die Boxen zum Schutz vor Verschmutzung mit Klarlack zu rollen. Dieser dringt ins MDF ein und verschließt die Oberfläche. Außerdem wird das MDF an der Oberfläche härter und ist damit besser vor kleineren Macken geschützt, die an Kanten gern entstehen. Nach dem Lack habe ich die Boxen glatt geschliffen und die Öffnungen mit der Oberfräse platziert. Meiner Frau und mir gefielen die holzähnliche Farbe und die unregelmäßige Oberfläche der Kisten dann so gut, dass wir recht schnell beschlossen die Oberfläche der Gehäuse nicht mehr zu verändern. Nachdem hier im Forum Artikel über folierte Lautsprecher aufgetaucht sind, habe ich das eine oder andere Mal über ein Veränderung nachgedacht. Dazu durchringen konnte ich mich bis heute nicht.


Beim Weichenbau hatte ich mir mit diesen Boxen allerdings was neues ausgedacht. Die Anschlussterminals aus Kunstoff fand ich noch nie wirklich hübsch, die Schrauben machen auch nicht immer den wertigsten Eindruck. Beim Bau der SB36 für unseren Nachbarn habe ich das erste Mal diese Messingschrauben mit klarem Kunstoffüberzug gesehen. Das gefiel mir gut, jedoch nicht einfach in die Rückwand geschraubt. Ich bin dann auf die Idee gekommen, die Brettchen für die Weichen dicker zu machen (10mm MDF) und diese von innen mit Dichtband versehen vor eine runde Öffnung zu schrauben. Auf der einen Seite die Anschlußklemmen IT K305, auf der anderen Seite die Weichenbauteile und alles in einer kompakten Einheit, die man auch wieder herausnehmen kann. Das Prinzip gefällt mir bis heute, daher wollte ich es hier mal vorstellen. An die Anschlußklemmen habe ich sehr ambitionierten 2,5qmm dicken Kupferdraht gelötet, an den dann die Weichenbauteile angelötet wurden.

Zu meiner Verteidigung habe ich vorzubringen, dass der Artikel hier im Forum über Spulen später veröffentlicht wurde. Ich habe die Spulen zwar so weit wie möglich voneinander getrennt, heute würde ich jedoch zu dem auch die Achsen der Magnetfelder verdrehen. Das ich das in diesen Lautsprechern noch nicht gemacht hatte, habe ich aber auch erst heute wieder auf den Fotos entdeckt.

Das SB30 Heimkino begleitet mich nun seit fünf Jahren. Und man kann es richtig krachen lassen. Sehr empfohlen sei von meiner Seite Mr. and Mrs. Smith, Pearl-Harbour oder auch die Transformers-Filme.

Wenn ich Musik hören will, stelle ich meine Endstufe auf Pure-Direct. Dann geht das Signal ohne Beeinflussung direkt an die Boxen, dann laufen also auch nur noch die SB30 rechts und links ohne Bässe. Eine Einstellung, bei der man auch Klassik hervorragend genießen kann.

Seit Neuestem haben sich eine Onkyo Integra 3890 und 5890 in mein Wohnzimmer geschlichen, an der inzwischen Vinylmaschine und CD-Player hängen. Das hat nochmal richtig eins drauf gesetzt - ich hätte nicht gedacht dass der Unterschied zu meinem schon nicht ganz schlechten Yamaha-Receiver so groß ist.

Im letzten Herbst hatte ich die SB30 mit in Kerpen zum Herbsttreffen und die Aussage aus dem Auditorium war: "Die SB30 aber schon eine ganze Menge richtig".

Jaa - das macht sie und ich habe mich inzwischen sehr an sie gewöhnt.

Viele Grüße - Fossi

Artikel ist in den folgenden Rubriken gelistet:
I.T. Intertechnik
I.T. Intertechnik Kerpen GmbH Located at Europaring 28, 50170 , Kerpen Germany, . Phone: +490227390840. https://www.facebook.com/Lautsprecherbau https://twitter.com/it_intertechnik https://plus.google.com/111120951705739054145/about https://plus.google.com/102648362843691426793/about https://www.youtube.com/user/lautsprecherbau