Sprache DE Sprache EN Sprache FR Sprache IT Sprache NL
EUR
  • EUR
  • USD
  • JPY
  • BGN
  • CZK
  • DKK
  • GBP
  • HUF
  • PLN
  • RON
  • SEK
  • CHF
  • NOK
  • HRK
  • RUB
  • TRY
  • AUD
  • BRL
  • CAD
  • CNY
  • HKD
  • IDR
  • ILS
  • INR
  • KRW
  • MXN
  • MYR
  • NZD
  • PHP
  • SGD
  • THB
  • ZAR
0
Kunden-Login
Call Intertechnik
Write Intertechnik
Intertechnik Logo
Sprache DE Sprache EN Sprache FR Sprache IT Sprache NL
EUR
  • EUR
  • USD
  • JPY
  • BGN
  • CZK
  • DKK
  • GBP
  • HUF
  • PLN
  • RON
  • SEK
  • CHF
  • NOK
  • HRK
  • RUB
  • TRY
  • AUD
  • BRL
  • CAD
  • CNY
  • HKD
  • IDR
  • ILS
  • INR
  • KRW
  • MXN
  • MYR
  • NZD
  • PHP
  • SGD
  • THB
  • ZAR
Kunden-Login
0
Call Intertechnik
Write Intertechnik

Shop

BS/Beat Club Base

BS/Beat Club Base

Best.-Nr. 1385355

348,30 € / Stück
inkl. MwSt.
versandkostenfrei in Deutschland
292,69 € exkl. MwSt
Lager: lieferbar

Verfügbare Optionen für diesen Artikel

Wählen Sie die gewünschten Optionen durch klicken aus und legen Sie diese mit dem Artikel in den Warenkorb.

Option: Frontwand/Gehäusebau

Werden individuell hergestellt, daher kann sich die Lieferzeit verlängern. Teillieferung möglich.

Option: Weichenbau

Menge: 
Diesen Artikel günstiger gesehen?

Dazugehörige Magazin-Artikel aus unserer Community

Beat Club - Base, Solist und Double (Teil2)

Beat Club - Base, Solist und Double (Teil2)

Der Beat geht weiter!

Seit fast 9 Jahren sind wir von Intertechnik mit lautsprecherbau.de für unsere Kunden da. Immer aktuell im Wandel der Zeit haben wir uns an die Bedürfnisse und Anforderungen der Musikliebhaber und der Lautsprecher-Selbstbaugemeinde angepasst, was die Erscheinung dieser Webseite und vor allem auch was die Optimierung der Bausätze und der Klangabstimmung betrifft. Qualität braucht halt seine Zeit und so haben wir sicher bisweilen hier und da die Geduld unserer Kunden strapaziert, was Neuerscheinungen betrifft - und doch gehen wir weiter den Weg, nur professionelle Entwicklungen vorzustellen. Für die Geduld sagen wir an dieser Stelle einmal danke und werden alles daran setzen, auch in Zukunft immer neue professionelle Lautsprecherbauvorschläge zu entwickeln.

Aber jetzt auf zur Beatclub-Familie. Unsere Kunden stehen schon in den Startlöchern.

Gehäusezeichnungen und Stücklisten

Für den Bau der Beatclub-Serie möchten wir euch drei Möglichkeiten vorstellen.

Möglichkeit 1

Der gute Heimwerker hat die Möglichkeit, anhand der Stücklisten in jedem Baumarkt das Holz in 19-mm-MDF zu bestellen oder gleich in der Zuschnittabteilung mitzunehmen.

Beat Club Double (Center)

Beat Club Base (Stereo- und Heimkino-Standlautsprecherbox)

Beat Club Solist (Rear)

Gestalterisch zeigen wir hier anhand der Beat Club Base einmal Möglichkeiten für euer Schallwand-Design. Mit einem Bandschleifer lässt sich so etwas relativ einfach realisieren. Ganz nach euren Wünschen. Bei vorhandener Oberfräse dürften die Ausfräsungen der Chassis kein Problem sein. Auch die Fase sollte für den Heimwerker möglich sein.

Den zahlreichen Neulingen des Lautsprecherselbstbaus möchten wir die zwei weiteren Varianten in Form eines fertig zusammengestellten Servicepacks nicht vorenthalten, um den Aufwand und somit die Hemmschwelle vor dem Lautsprecherselbstbau zu senken. Hierfür werden nur eine überschaubare Heimwerkerausrüstung und handwerkliches Basiswissen bzw. etwas Geschick um Umgang mit Werkzeug benötigt.

Entscheidet selber:

Möglichkeit 2 (Servicepack 1)

Im Beatclub Service Pack 1 gibt es alle Schallwände (Frontwand) CNC-gefräst als Option im Online-Shop.

Ach, bevor ich es vegesse:
Als Aktion wird in der Standardausführung die Schallwand auf Wunsch bei Bestellung bis zum 31.12.2017 kostenlos gefräst und mitgeliefert. Dann bitte unbedingt bei Bestellung "Einführungsaktion Beatclub" angeben.

Möglichkeit 3 (Servicepack 2)

Das Beatclub Servicepack 2 beinhaltet den kompletten CNC-Gehäusebausatz in MDF roh, inklusive Lamellos, so dass ein einfaches Zusammenstecken der Teile möglich ist. Es gab schon Kunden, die morgens mit dem Aufbau des Bausatzes angefangen haben und bereits abends "La traviata" von ihrem Sofa aus auf die Boxen streamen konnten. So schnell muss es nicht sein, aber für Menschen mit wenig Zeit ist das Servicepack 2 sicherlich eine ernstzunehmende Alternative und gerade Newcomern erleichtert dies den Aufbau eines ersten Bausatzes.

Hier gibt es die Gehäusebausätze:

Gehäusebausatz Beat Club Base

Egal für welche der drei Varianten ihr euch entscheidet, der Realisierung des eigenen Designs steht nichts entgegen. Das macht aber eigentlich auch den Selbstbau aus.

Wir finden, die sehen nicht nur gut aus, sondern klingen auch verdammt gut. Wir hoffen, eure Fantasie anregen zu können.

Ausführung:

Für den Aufbau der Gehäuse habe ich mich für Fugenleim und Montagekleber entschieden. Den Montagekleber zum Abdichten für alle Innenbereiche.

Die Beatclub Double haben wir statt mit Holzleim einmal mit Montagekleber aufgebaut. Das geht schnell und kinderleicht, alle Holzteile werden gut eingeschmiert und anschließend mit Schraubzwingen zusammengepresst oder mit Spanngurten festgezogen. Platzsparende Spanngurte gibt es beim Discounter oder im Baumarkt schon für günstige 6 Euro und die erfüllen Ihren Zweck genauso wie teure Schraubzwingen.

Wir haben im Servicepack 2 professionelle Holzdübel eingesetzt, doch auch ohne Lamellos ist der Aufbau möglich, solange man präzise arbeitet, denn alles was verrutscht muss nach dem Trocknen geschliffen werden.

Mein persönlicher Preisleistungs-Arbeits-Tipp ist es, die Schallwand-Option bis zum 30.11.2017 kostenlos in Anspruch zu nehmen. Das erleichtert die Arbeit und das Holz für den Korpus kann für kleines Geld im Baumarkt zugeschnitten werden.

Das Abschleifen von Leim oder Montagekleberresten erleichtert das Grundieren. Mit einem Exzenterschleifer oder dem Schwingschleifer ist das eine feine Sache.

Sich kreativ mit der Oberfräse auszutoben, macht schon Laune. Vor allem, wenn es auch noch dem Sounddesign geschuldet ist. Die Anschaffung einer Oberfräse lohnt sicherlich, wenn Sie häufiger Lautsprecher bauen möchten. Dabei muss es nicht immer ein teures Modell sein, denn eine einfache Oberfräse aus dem Baumarkt erfüllt seinen Zweck.

Bei YouTube finden sich einige ausführliche Tutorials über Oberfräsen. Das Wichtigste sind qualitativ hochwertige Fräser mit langer Lebensdauer und Standzeit. Dies schont auf Dauer das Portemonnaie. ACHTUNG: Eine Schutzbrille ist keine Option, sondern ein Muss!

Ein bisschen Farbe könnten sie schon vertragen, was meint ihr. Als Grundierung hat sich ein "Schöner Wohnen"-Tür- und Fenstergrund bewährt. Je nach Schliff komme ich mit einer Schicht aus. Handschuhe und Roller liegen schon bereit.

Einen Zwischenschliff mit 180er-Körnung und die Kameraden stehen bereit für das Oberflächen-Finish.

Beim Premium-Lack von Toom bin ich noch nie enttäuscht worden und den kann ich nur jedem empfehlen. Ihr könnt die fertigen Gehäuse noch mit Klarlack versiegeln, ich spare mir das aus zeitlichen Gründen an dieser Stelle.

Pimpt Eure Beatclub

Wir haben es einmal vorgemacht, nachmachen erwünscht: In jedem Folienshop ist das Herstellen von Schriftzügen möglich. Über Bilder mit eigenen Beatclub-Designs freuen wir uns genauso wie über einen kleinen Baubericht als Erfahrungsbericht.

So werden die Folien montiert: Folie fest andrücken, Papierschutz abziehen und mit der Rolle die Farbe nach Wunsch auftragen.

Die fertig gepimpten Gehäuse warten in Teil 3 auf ihre Weiterverarbeitung.

Was euch sonst noch in Teil 3 erwartet:
Wir setzen uns mit einem strömungsoptimierten Jet-Rohr auseinander.
Mit dem Zusammenbau, den Messungen und dem anschließenden Klangbericht finden die Bauvorschläge für die Beatclub dann ihr Ende.

Gruß Marcus und das Intertechnik Team
I.T. Intertechnik
I.T. Intertechnik Kerpen GmbH Located at Europaring 28, 50170 , Kerpen Germany, . Phone: +490227390840. https://www.facebook.com/Lautsprecherbau https://twitter.com/it_intertechnik https://plus.google.com/111120951705739054145/about https://plus.google.com/102648362843691426793/about https://www.youtube.com/user/lautsprecherbau